Mit dem Frühling und den wärmer werden Tagen werden nicht nur wir Menschen wieder aktiver draussen, sondern auch die Zecken in den Wäldern, Wiesen und unseren Gärten. Die lästigen Tierchen sind Überträger gefährlicher Infektionskrankheiten wie die Lyme-Borreliose und die Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Während erstere – sofern früh entdeckt – gut mit Antibiotika behandelt werden kann, ist die Hirnhautentzündung nicht therapierbar und kann tödlich enden. Die ganze Schweiz ausser der Kanton Genf und das Tessin sind bis auf eine Höhe von 2000m ü. M. FSME-Risikogebiete.

Die FSME-Zeckenimpfung ist ein hochwirksamer Schutz gegen diese schwere Krankheit. Gerne beraten wir Sie umfänglich zum Thema Zecken, Schutz und Impfung. Auch prüfen wir ihr Impfbüchlein bezüglich notwendiger Auffrischimpfung. 

Wir bieten die Zeckenimpfung gegen Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) auf Termin oder im Walk In an.

Die Grundimmunisierung besteht aus 3 Impfungen. Die ersten beiden Injektionen erfolgen im Abstand von einem Monat, die dritte Injektion fünf bis zwölf Monate später. Mit den ersten beiden Teilimpfungen wird ein temporärer Schutz für eine Zeckensaison erreicht, mit der dritten Teilimpfung dann der Langzeitschutz von 10 Jahren.

Der Frühling und somit der Start in die warme Outdoor Saison sind der ideale Zeitpunkt, um mir einer Grundimmunisierung zu beginnen oder seinen Schutz nach 10 Jahren aufzufrischen.